Summer-Nights.at

Reggae, Ragga, Roots...

Jamaika

Jamaika

Ca. 1.100 Kilometer südlich vom Miami entfernt, liegt die drittgrößte Insel der Karibikinseln. Gemeint ist hier natürlich „Jamaika“. Die ungefähr 2,5 Millionen Einwohner sind für ihre Gastfreundlichkeit, Warmherzigkeit aber auch die bekannte Gelassenheit bekannt. Da auf Jamaika das ganze Jahr über Temperaturen von ca. 28 – 32° herrschen, eignet sich die Insel ganzjährig für einen Urlaub. Die Hälfte der Insel besteht aus einem Gebirge. Wobei die Gipfel der Blue Mountains etwa 2.000 Meter hoch sind. Jamaika besitzt alles, was für einen entspannten Urlaub nötig ist. Viel Sonne, lange weiße Sandstrände, tropische Urwälder, eine einzigartige exotische Pflanzenwelt und natürlich das herrliche türkisfarbene Wasser. Der immer wehende Passatwind sorgt für die angenehme frische Brise zwischendurch. Jamaika bietet nicht nur eine entspannte Atmosphäre, sondern auch genug Ausflugsziele, die es sich lohnt, zu besuchen.

Sehr empfehlenswert ist eine Bootsfahrt auf dem „Black River“. Er ist der längste Fluss auf Jamaika. Der dunkle Untergrund sorgt dafür, dass es den Anschein hat, als wenn das Wasser sehr dunkel ist, doch der Schein trügt, das Wasser ist sehr klar. Die Bootsfahrt durch den jamaikanischen Dschungel ist nicht nur wegen der exotischen Pflanzen so interessant, sondern eher wegen seiner seltenen Jamaika-Krokodile. Auch den kleinen Hafenort Port Royal, sollte man sich als Urlaubsgast nicht entgehen lassen. Seher sehenswert ist hier die alte Festung und das Inselmuseum. Der kleine Hafenort ist auch für seine ausgezeichneten Fischrestaurants bekannt.
Das Party und Touristenleben findet in „Montego Bay“ statt. Hier ist immer etwas los, Touristen, die auf Partys und viele Menschen stehen, sind hier genau richtig.
Eher ruhig geht es im Nordosten Jamaikas zu. Hier finden sich unberührte Fischerhütten, sehr einfache Hütten, kleine aber gemütliche Bars und Restaurants.

Jamaika wird auch oft als die „Heimat der Reggae-Musik“ bezeichnet. Das liegt wohl an dem weltberühmten Reggae-Musiker „Bob Marley“. Aus diesem Grund sollte ein Ausflug nach „Kingston“ zum unbedingten „muss“ gehören, wenn ein Urlaub in Jamaika stattfindet. Hier befindet sich nämlich das „Bob Marley Museum“. Freunde der Reggaemusik werden dieses Highlight auf keinen Fall versäumen. Die Musik von Bob Marley wird auch heute noch überall gespielt. Diese Musik gehört zu Jamaika wie die Sonne und das türkise Wasser.

Bei der Planung eines Jamaika-Urlaubs sollte unbedingt auch über die örtlichen Zahlungsmittel nachgedacht werden. Schließlich sind die Wechselkurse von Land zu Land unterschiedlich. Vielleicht ist es auch sinnvoll sich über kostenlose Prepaid Kreditkarten zu informieren, insofern man noch keine solche sein eigen nennen kann. Empfehlenswert bei einer Jamaika-Reise ist auf jeden Fall auch ein Besuch des Bob Marley Museums.

Da ein Jamaika Urlaub immer mit viel Sonne, Strand und Meerwasser verbunden ist, werden sich vorallem diejenigen freuen welche Probleme mit Akne haben. Denn das Meersalz und die Sonne haben einen enorm positiven Einfluss auf die Haut und sorgen dafür, dass die Beschwerden bei den Meisten fast völlig verschwinden. Daher sollte man hier unbedingt seine Scham überwinden und häufig am Strand baden gehen.

Wer die Karibik jedoch nicht nur an Land besuchen möchte, dem könnte ein Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff gefallen. Auf diese Weise bekommt man einen herrlichen Eindruck von dieser über den Seeweg. Karibik Kreuzfahrten mit Zwischenstopp auf Jamaika müssen auch nicht unbedingt teuer sein und so empfiehlt es sich einmal im Internet über die Preise zu recherchieren. Eines ist hier jedoch sicher: Eine Karibik Kreuzfahrt wird man sein Leben lang nicht vergessen.

Vor allem Kinder sind von ihrer ersten Reise in die Karibik meist besonders aufgeregt. Ab einem bestimmten Alter sollte dieses auch einen eigenen Koffer bekommen. Aber auch für Erwachsene ist der erste Flug in die Karibik natürlich ein ganz besonderes Ereignis.